So

06

Jun

2021

Konzert Highlight am 30.10.2021 um 18 Uhr

Der Projektchor der Bartholomäus-Gemeinde singt sein erstes Konzert nach Corona und präsentiert das Singspiel zu Matthias Claudius "Mondschein im Herzen". Die schönsten lyrischen Texte von Matthias Claudius kommen hier zum musikalischen Einsatz, darunter wohl sein berühmtester: "Der Mond ist aufgegangen". Auch das bekannte Kirchenlied "Wir pflügen und wir streuen" ist darunter. Lassen Sie sich überraschen, wir freuen uns auf Sie.

 

Text und Idee: Reinhard Ellsel

Musik und Klavier: Markus Nickel

Querflöte: Kerstin Schuck

Erzähler: Carsten Fürstenberg

 

Leitung: Sabine Kirchner

Mo

07

Jun

2021

Erwachsenenbildung

Seniorenarbeit

 

Wir freuen uns, dass wir uns im Seniorenkreis von nun an wieder regelmäßig von 14 bis 15 Uhr treffen dürfen. Bitte bringen Sie selbst ein Gebäck mit. Für Kaffee ist gesorgt. Anbei finden Sie unser aktuelles Programm.

 

 

Di

08

Jun

2021

Kirchenmusik

Wir freuen uns, dass sich der Projektchor am 01.07. wieder zu einer Probe in der Kirche trifft.

 

Die genaue Zeit können Sie im Pfarramt erfragen.

 

 

Do

10

Jun

2021

Alter Bekannter auf neuem Urnengräberfeld

Der Engel, der das neue Urnengräberfeld auf unserem Wöhrder Friedhof bewacht, ist ein alter Bekannter. Früher stand er neben dem Eingang des Friedhofs in der Hohfederstraße. Wind und Wetter und vor allem die Zeit haben dem himmlischen Boten arg zugesetzt. Um ihn vor dem endgültigen Verfall zu retten, musste er aufwändig restauriert werden – eine anspruchsvolle und kostenintensive Handwerksarbeit

 

Nach der Restaurierung bekam er auch einen neuen Standort und eine neue Aufgabe. Er wacht nun über das neu angelegte Urnengräberfeld im südlichen Bereich des Friedhofs gegenüber dem landeskirchlichen Archiv. Insgesamt sind hier 16 Grabstätten für je 2 Urnen und 4 Grabstätten für je 1 Urne entstanden. Der Vorteil dieser Bestattungsart liegt daran, dass die Erwerber sich nicht um den Stein oder die Anlage des Grabes kümmern müssen und hierfür keine weiteren Kosten entstehen. Auch die Grabpflege der Anlage über den gesamten Erwerbszeitraum ist in den Kosten bereits enthalten. Eine große Entlastung für die Angehörigen, die dennoch einen würdigen und persönlichen Ort zum Trauern haben und dank einer kleinen Fläche vor dem Grabstein das Grab individuell gestalten können, wenn sie dies möchten. Es ist möglich, eine Grabstelle bereits im Voraus zu erwerben und die Laufzeit im Rahmen der Friedhofssatzung im Vornhinein individuell zu gestalten.


Übrigens wir suchen noch einen ansprechenden und einprägsamen Namen für das neue Urnengräberfeld. Wenn Sie eine Idee haben, dann mailen Sie uns doch diese, schicken den Vorschlag per Post oder rufen uns einfach an. Dem Gewinner winkt ein floraler Gruß aus der Friedhofsgärtnerei. Sollten Sie Interesse an einem Urnengrabplatz auf dem neuen Gräberfeld haben, nehmen Sie einfach Kontakt mit der Friedhofsverwaltung auf oder schreiben sie uns eine Mail.

Carsten Fürstenberg, geschäftsführender Pfarrer

Fr

11

Jun

2021

Immer informiert mit dem Dekanats-Newsletter

Sie möchten mehr darüber erfahren, was in den evangelischen Gemeinden und Einrichtungen unseres Dekanats passiert? Dann abonnieren Sie gerne unseren Newsletter!

 

www.nuernberg-evangelisch.de/newsletter